40 und 25 Dienstjahre an unserer Schule

Veröffentlicht am Dienstag, 14.04.2015 | Peter Wollinger

Kategorien: Unsere Schule

Mit großer Freude konnte OStD Bartholomäus Sagstetter, der Schulleiter der Staatlichen Berufsschule I mit Technikerschule, drei Pädagogen im Namen der Regierung von Niederbayern für langjährige Dienste auszeichnen und ihnen entsprechende Dankurkunden überreichen.

Mit 40 Dienstjahren ist Fachoberlehrer Karlheinz Raschka der dienstälteste Beamte an der Schule. Damit gehört er praktisch zum „Urgestein“ der Berufsschule. Als Maler- und Lackierermeister ist er ausschließlich in den entsprechenden Fachklassen der Jahrgangsstufe 10 bis 12 eingesetzt. Er unterrichtet dabei nicht nur fachpraktische und fachtheoretische Lerninhalte, sondern auch EDV-gestützte Schrift- und Gestaltungsprogramme, die immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Fachlehrerin Uta Mader, sie ist eine ausgebildete Volksschullehrerin und Meisterin im Friseurhandwerk, blickt auf eine 25-jährige Tätigkeit als Lehrerin zurück. Parallel zu ihrem Unterrichtseinsatz ist sie auch im Innungsbereich der Friseure, bei Schülerwettbewerben und Friseurpräsentationen auf Bezirksebene engagiert. Sie habe mit Ihrem Können, so der Schulleiter, ganz gewiss bei sehr vielen Menschen Lebenszufriedenheit und Selbstbewusstsein gefördert.

Oberstudienrat Rupert Ammer, ein versierter Bau- und Holzfachmann, wird seit 25 Jahren in Fachklassen für das Bauwesen, Schwerpunkt Holztechnik, und im CAD-Unterricht eingesetzt. Keine leichten Aufgabengebiete, denn die Fachschwerpunkte und die Schüler stellen immer eine große Herausforderung dar. Gilt es doch, tagtäglich eine tragfähige Balance zwischen den Ansprüchen der Schüler und den Vorgaben der Lehrpläne zu finden.

OStD Sagstetter hob die nicht nachlassende pädagogische Ausdauer der drei Geehrten hervor und dankte für deren ausgezeichnete Arbeitseinstellung. „Sie sind“, stellte der Schulleiter fest, „wichtige erfahrene Fachpädagogen, die ihren Beruf auch als Berufung sehen. Ihr verlässlicher Einsatz hat immer der Schule, aber insbesondere den Auszubildenden gehört. Dafür darf ich Ihnen allen meinen größten Respekt aussprechen. Bleiben Sie auf diesem Weg, die Auszubildenden sind es sicher wert!“

Diesen Worten und Glückwünschen schloss sich auch die stellvertretende Schulleiterin StDin Angela Saller vorbehaltlos an.

Bartholomäus Sagstetter

Das Bild zeigt von links StDin Angela Saller, FOL Karlheinz Raschka, FL Uta Mader, OStR Rupert Ammer und OStD Bartholomäus Sagstetter