Aktion der Referendare im Bau-Bereich

Veröffentlicht am 28.04.2015 | Jürgen Vogl | 47 Aufrufe

Kategorien: Bau - Holz - Farbe

Aktion der Referendare im Bau-Bereich

Der Lehrernachwuchs will hoch hinaus     

Im Rahmen einer Team-Building-Maßnahme konnten die drei Studienreferendare der Fachrichtung Bautechnik in Begleitung des Seminarlehrers OStR Tobias Bredl und des Betreuungslehrers StR Michael Achatz in der DAV-Kletterhalle in Deggendorf Kletterluft schnuppern.

In einer kurzen Theorieeinheit erläuterte Michael Achatz zunächst die wichtigsten Grundtechniken, die für ein möglichst kraftsparendes und sicheres Klettern beherrscht werden müssen. Im Boulderbereich – hier wird ohne Seilsicherung bis zu einer Wandhöhe von 3,50 m geklettert – konnten die Referendare dann erste Praxiserfahrungen sammeln, bevor es anschließend in den „echten“ Kletterbereich ging. Hier klettert man, abgesichert durch ein Seil, an 15 m hohen Wänden. Der Umgang mit dem hierfür benötigten Sicherungsgerät sowie der Achterknoten, der den Kletterer mit dem Seil verbindet, müssen unbedingt sicher beherrscht werden. Deshalb wurden diese Techniken vor dem Klettern zunächst ausgiebig geübt.

An der Wand merkten die Referendare dann schnell, dass hier nicht nur Muskelkraft gefragt ist, sondern auch viel Ruhe, höchste Konzentration – sowohl vom Kletterer als auch vom Sichernden – und vor allem absolutes Vertrauen gegenüber seinem Kletterpartner. Dank der vielen hilfreichen Tipps durch die klettererfahrenen Begleitpersonen machten die Teilnehmer schnell Fortschritte und es konnten viele Routen unfallfrei bewältigt werden.

Mit dicken Unterarmen und einem durchweg positiven Fazit schloss die Klettergruppe bei einer gemeinsamen Einkehr den sportlichen Tag ab.

Anna Putz

Das Bild zeigt von links Studienreferendarin Anna Putz, Tobias Bredl, die Studienreferendare Tobias Tauscher und Johannes Herold sowie Michael Achatz.

 

 

zurück