Berufsintegrationsklasse/Vorstufe – BIK/V

Junger Asylbewerber beim Kochen

Der Freistaat Bayern nimmt seine Verantwortung gegenüber Asylbewerbern und Flüchtlingen sehr ernst. Deshalb werden seit dem Schuljahr 2013/2014 an unserer Schule und vielen anderen Berufsschulen in Bayern BAF–Klassen (Berufsausbildung für Asylanten und Flüchtlinge) unterrichtet. Den Unterricht übernehmen Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule und ein Kooperationspartner.

Das Konzept des Freistaates sieht eine zweijährige Integrationsphase vor.

 

Im ersten Jahr, der sogenannten Vorklasse BIK/V (Berufsintegrationsklasse/ Vorbereitungsjahr), werden die Schüler in besonderem Maße im Fach Deutsch unterrichtet. Dazu werden Lehrer eingesetzt, die eine Zusatzausbildung für „Deutsch als Zweitsprache“ oder „Deutsch als Fremdsprache“ vorweisen können. An unserer Schule ergänzt praktische Unterweisung in Grundlagen unterschiedlicher Fachbereiche, die an unserer Schule etabliert sind, die Beschulung. Ein Sozialpädagoge kümmert sich um organisatorische Aufgaben und unterstützt die Schüler bei Problemen aller Art.

Am Ende der zweijährigen Integrationsphase kann der Mittelschulabschluss erworben werden, wenn die Schüler regelmäßig am Unterricht teilgenommen haben und entsprechende Noten vorweisen können.

Somit wird ausländischen Mitbürgern, Asylbewerbern und Flüchtlingen der Einstieg in die deutsche Arbeitswelt erleichtert. 

Klassenleitung BIK/VA und BIK/VB

Alois Bachmeier

Tel.: 0991 29698300 › E-Mail schreiben

Sprechzeiten: Nach Vereinbarung