Besichtigung der voestalpine Linz

Veröffentlicht am Montag, 24.11.2014 | Peter Wollinger

Kategorien: Metalltechnik

Zusammen mit StR Thomas Urmann und StR Andreas Prebeck erkundeten die Konstruktionsmechanikerklassen 13 A und B eines der modernsten Eisen- und Stahlwerke der Welt, die voestalpine AG in Linz.

Der bereits im Jahr 1938 errichtete Konzern bewältigte über beide Weltkriege hinaus bis dato alle Krisen. Heute zeichnet sich die voestalpine AG in erster Linie durch Qualität und ökologieorientierte Produktion aus. So ist die voestalpine das weltweit erste Stahlunternehmen, das fossile Energieträger im Hochofenprozess durch Altkunststoffe ersetzt und damit die CO2-Emissionen am Standort Linz um mehr als 500.000 t pro Jahr reduziert.

Den angehenden Facharbeitern standen vor Ort zwei Führungsleiter zur Verfügung, die mit Hilfe moderner Visualisierungstechniken den Prozess von der Rohstoffgewinnung bis hin zur Fertigstellung von Produkten detailliert erläuterten. Dabei beantworteten sie auch alle anfallenden Fragen von Seiten der Schüler.

Später durften die Schüler einen Blick hinter die Kulissen werfen. Eine weitere qualifizierte Fachkraft führte die Gäste durch das Betriebsgelände und die Produktionshallen. Mittels eines Besucherbusses und geschützter Einsichtskabinen konnten die wichtigsten Prozesse, wie das Anstechen von Stahl im Hochofen oder das Walzen im Warmwalzwerk, mitverfolgt werden. So erlangten die „Fast-Gesellen“ einen intensiven Einblick in die Praxis und konnten ihr in der Schule erworbenes theoretisches Wissen angesichts der angewandten Technik festigen.

Bei dieser Exkursion lernten die Schüler somit in Form eines ganzheitlichen Einblicks alle wichtigen Schritte in der Herstellung von Stahl kennen, einem Rohstoff, der eine elementare Bedeutung in ihrer beruflichen Ausbildung hat. Hierbei fiel besonders die Vielzahl von unterschiedlichen durch die voestalpine AG produzierten Stählen auf. So war für die Auszubildenden schnell zu erkennen, dass durch Veränderungen der Legierungsbestandteile sehr unterschiedliche Werkstoffeigenschaften zu erreichen sind, die in den verschiedenen Produktionsgebieten der Kunden der voestalpine AG von entscheidender Bedeutung sind.

Andreas Prebeck, Thomas Urmann