BGJ Schreiner übergibt die Notfallboxen

Veröffentlicht am 28.04.2015 | Jürgen Vogl | 113 Aufrufe

Kategorien: Bau - Holz - Farbe

BGJ Schreiner übergibt die Notfallboxen

Präsentation des fertigen Produkts bei der Deggendorfer Bergwacht     

Nach acht Wochen Zeit für Planung und Fertigung machten sich die Schüler des BGJ-Holztechnik und des BVJ/k unter Leitung von FOL Hans Kürschner, FL Thomas Peintinger und OStR Martin Rieder auf den Weg zur Bergwachthütte der Sektion Deggendorf, um die Notfallboxen zu übergeben. Nach kurzer Busfahrt begann die Wanderung Richtung Rusel. Auf dem Weg zur Bergwachthütte konnten sich die Schüler vom Ökosystem Wald ein genaueres Bild machen und im Unterricht Gelerntes wieder entdecken. Den Schülern wurde deutlich bewusst, dass der Wald nicht nur wertvoller Rohstofflieferant, sondern zudem wichtiger Lebensraum für Mensch und Tier ist.

Auch die zunächst negativen Auswirkungen des Klimawandels und die schlimmen Folgen des massiven Borkenkäferbefalls waren deutlich erkennbar. Jedoch stellte es sich schnell heraus, dass die Natur sogar damit letztlich umzugehen weiß, indem sie die Schädigungen durch einen natürlichen Verjüngungsprozess auszugleichen versucht und so letztlich ein zukunftsfähiges, nachhaltiges Ökosystem in unserer Region schafft.

Nach zweistündigem Fußmarsch wurden die Schülerinnen und Schüler bereits von den Mitgliedern der Bergwacht sowie Schulleiter OstD Ernst Ziegler erwartet. Nun stellten die angehenden Schreiner den Anwesenden nochmals den vollständigen Werdegang der Notfallboxen von der Entwurfsphase bis zur Montage vor, indem sie die einzelnen Schritte bis zum fertigen Produkt präsentierten und fachlich erläuterten. Es wurde den Zuhörern deutlich vor Augen geführt, dass im Mittelpunkt des Projekts mehr der Lernfortschritt stand als das eigentliche Produkt der Arbeit. Im Planungs- und Arbeitsprozess wurden neben der Fachkompetenz vor allem Sozial- und Personalkompetenzen bei den Schülern angebahnt. So war es zwar für jeden Einzelnen schon eine große Herausforderung, Lösungswege für ein fachlich einwandfreies Produkt in der Gruppe zu erarbeiten. Jedoch stellte es eine noch viel größere Herausforderung dar, dabei Kompromisse zuzulassen und teilweise seine eigene Meinung zum Wohle einer perfekten Lösung im Sinne des Kundenauftrags hintanstehen zu lassen.

Übergabe RettungsboxenSchließlich bedankten sich die Schüler bei den Mitgliedern der Bergwacht für das entgegengebrachte Vertrauen und übergaben die neuen Notfallboxen offiziell ihrer Bestimmung. Sowohl die beteiligten Lehrkräfte, als auch OStD Ernst Ziegler und die Mitglieder der Bergwacht zeigten sich begeistert von dem erzielten Ergebnis und vor allem von den kritischen Betrachtungen der Schüler. Zum Dank für die geleistete Arbeit lud die Bergwacht die Gäste zu einem kleinen Imbiss ein. Dazu stand schon ein Grill bereit und nach kurzer Zeit konnten sich alle Beteiligten eine Brotzeit schmecken lassen. Dabei wurde natürlich die Gelegenheit genutzt, die ehrenamtliche Tätigkeit der Deggendorfer Bergwacht näher kennenzulernen.

Martin Rieder

zurück