BVJ/s besucht Erstaufnahmeeinrichtung

Veröffentlicht am 26.04.2017 | Angela Saller | 1148 Aufrufe

Kategorien: Berufsvorbereitung

BVJ/s besucht Erstaufnahmeeinrichtung

Vorösterliche Überraschung für Kinder in der
Erstaufnahme-Einrichtung für Asylbewerber

Die Klasse BVJ/s an der staatlichen Berufsschule I in Deggendorf stattete, begleitet von den Lehrern Eva Haaga und Christian Wagner, dem Kindergarten der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Deggendorf einen Besuch ab. Zur großen Freude der Kinder überbrachten sie im Unterricht hergestellte Steckenpferde, Stofftier-Raupen und Osterhasen aus Hefeteig als Geschenke.

Das BVJ/s stellt eine sehr gute Möglichkeit für Schüler dar, die noch keine Lehrstelle gefunden haben, in eine Ausbildung, beispielsweise im hauswirtschaftlichen Bereich, vermittelt zu werden. Im überwiegend projektorientierten Unterricht bieten sich in den verschiedenen Lernfeldern zahlreiche Möglichkeiten, handwerkliche und soziale Kompetenzen zu erwerben. Frau Haaga hatte den Kontakt zur Erstaufnahme-Einrichtung hergestellt und die Mädchen setzten ihre Ideen im Rahmen des praktischen Unterrichts sowie in den Fächern Religion und Sozialkunde um.

Bevor die Geschenke an die Kinder überreicht werden konnten, wurden die Gäste durch die vor Ort zuständigen Mitarbeiterinnen der Regierung von Niederbayern Illona Paulick und Bettina Linser durch die Einrichtung geführt. Sie waren beeindruckt von der Gestaltung der verschiedenen Räume und Ecken zum Spielen, zum Lesen und zum Erlernen der ersten Buchstaben und Wörter in deutscher Sprache. Den täglichen Ablauf im Kindergarten erläuterten die Mitarbeiterinnen der Caritas Cindy Straubel und Cennet Sisman.

Anlässlich der Übergabe der Geschenke an die Kindergartenkinder und, weil ein Jugendlicher als Übersetzer einsprang, wich die Zurückhaltung auf beiden Seiten sehr schnell. Es entwickelte sich rasch eine vertrauensvolle Atmosphäre. Offensichtlich fühlten sich die Kinder beim Spielen mit den neuen Gegenständen sehr wohl.

Die Auswertung des Projekts ergab eine äußerst positive Rückmeldung von Seiten der Schülerinnen und der betreuenden Lehrer.

Die Klasse BVJ/s

 

zurück