Das BVJ – die ideale Vorbereitung fürs Berufsleben

Veröffentlicht am Dienstag, 12.05.2015 | Peter Wollinger

Kategorien: Berufsvorbereitung

Die umfassende hauswirtschaftliche Grundbildung bringt große Vorteile.

Dass ein Schuljahr sehr schnell vorüber geht, merkten einige von uns am Ende des letzten Jahres in der Mittelschule. Kurz vor den ersehnten Sommerferien hatten sie noch immer keine geeignete Ausbildungsstelle. Der Berufsberater legte uns das Berufsvorbereitungsjahr ans Herz – und er hat uns einen guten Tipp gegeben.

Konnten wir doch im Rahmen einer breit gefächerten Ausbildung unser Allgemeinwissen vertiefen und praktische Fähigkeiten weiterentwickeln. Dies verschafft uns jetzt bei der erneuten Suche nach einem Ausbildungsplatz große Vorteile, wie sich für die meisten von uns deutlich herausstellte.

Fachpraktische Inhalte, wie Textilarbeit, Kochen, Haar- und Körperpflege, standen ebenso auf dem Plan wie die Allgemeinbildenden Fächer Deutsch, Sozialkunde und Ethik. Dazu kam noch Fachlicher Unterricht, wie Fachrechnen und Ernährungslehre. Mit 27 Wochenstunden haben wir dabei noch das „Glück“ gehabt, nachmittags nach Hause gehen zu dürfen.

In der zweiten Schulwoche bekamen wir eine Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz bei Dr. Scholz, die wir für die Arbeit in der Schulküche und für die anstehenden Praktika dringend brauchten. Acht Wochen Praktikum waren in diesem Schuljahr abzuleisten. Einige Schülerinnen hatten ziemliches Glück mit ihren Praktikumsstellen und konnten sich einen Ausbildungsplatz sichern. Die anderen erhielten zumindest einen Einblick in die Arbeitswelt oder konnten bisweilen auch feststellen, dass der vermeintliche Traumberuf gar nicht so traumhaft ist.

Die Lehrer standen uns mit Rat und Tat zur Seite, auch als es ans Verfassen eines Bewerbungsschreibens ging. Und so bedanken wir uns sehr herzlich bei OStRin Waltraud Brindl, FLin Eva Maria Haaga, FL Christian Wagner, Friseurmeisterin Uta Mader und OStR Alois Bachmeier für deren Engagement.

Das BVJ Hauswirtschaft