Das QmbS-Team informiert

Veröffentlicht am Montag, 02.04.2018 | Peter Wollinger

Kategorien: Aktivitäten

Nach der Externen Evaluation ist vor der Externen Evaluation

Im Schuljahr 2016/17 wurde die Staatliche Berufsschule I Deggendorf extern evaluiert. Dabei wurde auch der Bereich Schulentwicklung beurteilt und es wurden Stärken sowie Schwächen analysiert. Diese Erkenntnisse galt es, in das Schulentwicklungsprogramm 2017/18 einzuarbeiten und in Maßnahmen umzusetzen.

Das Schulentwicklungsteam vertritt die Meinung, dass sich das Qualitätsmanagement an der Schule nicht ausschließlich an den Ergebnissen der Externen Evaluation ausrichten sollte. Diese soll vielmehr die Prozess-Qualität in den Bereichen Schüler, Lehrer, Betriebe und Eltern verbessern. Das QmbS-Team kann aus den angeführten „Stärken“ und „Schwächen“ in diesen Bereichen Rückschlüsse für seine Arbeit an der Schule ziehen. So präsentierte es in der Abschlusskonferenz für das Schuljahr 2016/17 drei Schulentwicklungsziele, die die Erkenntnisse aus der Externen Evaluation berücksichtigten und spürbare Verbesserungen für die Schulqualität bringen sollten. Damit sollte zudem eine möglichst große Akzeptanz der durchzuführenden Maßnahmen im Kollegium gesichert werden. So wurden die Ziele „Unterricht“, „Gesunde Schule“ und „Digitale Bildung“ formuliert, aus denen das Kollegium zwei auswählen konnte.

Die Stimmenmehrheit fiel auf die Ziele „Digitale Bildung“ und „Gesunde Schule“. Mit diesen Zielen startete das Schulentwicklungsteam die Ausarbeitung eines Schulentwicklungsprogramms für das neue Jahr. Es wurden ein Maßnahmenplan erstellt und Indikatoren, also Kriterien, die das Erreichen der Ziele dokumentieren können, festgelegt. Für jede Maßnahme wurden auch die für Umsetzung der einzelnen Aktivitäten Verantwortlichen bestimmt.

Resultat dieser Planungen waren zahlreiche SchiLF-Angebote, die von Fachleuten aus unterschiedlichen Abteilungen unserer Schule sowie von externen Referenten angeboten wurden. Zum Ziel „Gesunde Schule“ wurden Lehrerfortbildungen zur Suchtproblematik und in den Bereichen Hallenklettern und Skilanglauf angeboten. Dem Ziel Digitalisierung sind Veranstaltungen zur elektronischen Tafel, zu WebUntis und zum Medienführerschein Bayern zuzuordnen.

Um den Lehrerinnen und Lehrern der Schule einen besseren Überblick über das Schulentwicklungsprogramm zu geben, stellte das QmbS-Team zu Beginn des Schuljahres ein Handout vor. Zudem visualisierte es die einzelnen Maßnahmen am neu gestalteten Schulentwicklungsbord mit Hilfe eines Zeitstrahls. Beeindruckend ist, dass die Fortbildungen von über 70 Lehrerinnen und Lehrern und circa 800 Schülern besucht wurden. Dies kann als Beleg dafür gelten, wie gut diese Fortbildungen angenommen wurden.

Das Schulentwicklungsteam bedankt sich bei allen Referenten und Teilnehmern.

Tobias Bredl