Dichterlesung an der Berufsschule

Veröffentlicht am 28.04.2015 | Angela Saller | 142 Aufrufe

Kategorien: Allgemeinbildender Unterricht

Dichterlesung an der Berufsschule

Der bayerische Dialekt garantiert treffende Formulierungen     

Anlässlich der Bayerischen Mundarttage in Deggendorf beschäftigte sich auch die Staatliche Berufsschule I im Rahmen des Deutschunterrichts mit den Eigenheiten des Dialekts und den Schwierigkeiten, ihn zu verschriftlichen. Unter dem Motto „Mundart – die Sprache der Region“ wurden mit Carola Hofmeister aus Schwarzach und Rita Meier aus Metten gezielt Autoren aus der näheren Umgebung eingeladen, die sich seit Jahren im Mundartkreis Deggendorf engagieren. Neben den beiden Lokalmatadorinnen beteiligte sich auch Karl Petermann aus Krummnußbaum in der Wachau an der Veranstaltung.

Zur Veranschaulichung der regionalen Eigenheiten des bayerischen Dialekts wurden verschiedene literarische Werke, darunter persönliche Gedichte und ortsgebundene Geschichten, muttersprachlich vorgetragen und je nach Bedarf „übersetzt“ bzw. analysiert. Die drei Autoren verstanden es, ihre jungen Zuhörer mit packenden und teilweise kaum glaubhaften Geschichten zu fesseln. Manche satirisch überspitzten Werke lösten Schmunzeln und lautes Lachen aus. So beschrieben die Autoren beispielsweise eine Feuerwehrversammlung, den ersten Schultag oder das Leben auf dem Bauernhof.

Alle Zuhörer – das konnte aus organisatorischen Gründen leider nur ein Bruchteil der gesamten Schülerschaft sein – waren von dieser besonderen Art des Deutschunterrichts begeistert und äußerten den Wunsch nach Wiederholung. Die Initiatoren, Fachbetreuer StD Edmund Nestmeier und StR Marco Steininger, bedankten sich zusammen mit den Klassensprechern Stefan Schosser (Land- und Baumaschinen 12) und Sebastian Preiss (Elektroniker für Betriebstechnik 11B) bei den Autoren für die kurzweilige Lesung.

Bereits im Vorfeld hatten die Schüler der Staatlichen Berufsschule I unter der Leitung von OStRin Daniela Rieder das Jubiläum des Freistaates Bayern in verschiedenen Projekten gefeiert. Die Ergebnisse der einzelnen Projektarbeiten wurden von den Gastautoren ausdrücklich gelobt und in besonderer Weise honoriert.

Marco Steininger

Das Bild zeigt (von links) Stefan Schosser, Karl Petermann, Rita Meier, Carola Hofmeister, Sebastian Preiss, Edmund Nestmeier und Marco Steininger vor den Projektarbeiten zu „100 Jahre Bayern“.

 

zurück