Distanzunterricht in der Versorgungstechnik

Veröffentlicht am 09.02.2021 | Jürgen Vogl | 161 Aufrufe

Kategorien: Metalltechnik

Distanzunterricht in der Versorgungstechnik

Mixed Reality: Veranschaulichung mit der „HoloLens 2“      

Die Lehrer im Bereich Versorgungstechnik haben eine innovative Lösung gefunden, um den Schülern im Distanzunterricht auch praktische Fertigkeiten vermitteln zu können. Neueste Ausstattung macht es möglich:

Mit der sogenannten „HoloLens 2“ von Microsoft kann man den Schülern die Handgriffe des Lehrers per Videokonferenz mit Microsoft Teams auf die Bildschirme zu Hause übertragen. Fachlehrer Till Maier übt so beispielsweise mit der 11. Klasse das Biegen von Kupferrohren als Vorbereitung für die im Frühjahr anstehende Gesellenprüfung Teil I. Während er arbeitet, beantwortet Herr Maier die Frage seiner Schüler, die ihn über Kopfhörer erreicht haben. Durch seine Mixed-Reality-Brille sehen und hören die über Microsoft Teams eingeloggten angehenden Anlagenmechaniker der Klasse genau das, was der Lehrer sieht und hört. Es handelt sich also um eine typische Videokonferenz, aber ergänzt durch praktischen Anschauungsunterricht.

SHK Distanzunterricht

Die Staatliche Berufsschule I Deggendorf arbeitet in diesem Bereich eng mit der Firma Craftguide zusammen. Die Firma filmt praktische Anleitungen für die berufliche Aus- und Fortbildung sowie für Handwerk und Technik und stellt anschließend eine virtuelle Umgebung speziell für Bildungseinrichtungen zur Verfügung. Hier handelt es sich beispielsweise um eine virtuelle Übung, nämlich die Wartung eines Wärmetauschers (Quelle: Homepage Craftguide).

Alexander Hofbauer

Das Titelfoto zeigt Fachlehrer Till Maier beim Biegen eines Überbogens im Distanzunterricht.

 

 

 

 

zurück