Elektroniker besuchen “längste Achterbahn Bayerns” und XPERIUM in Sankt Englmar

Veröffentlicht am Montag, 25.07.2016 | Peter Wollinger

Kategorien: Elektrotechnik

Die Elektroniker-Klassen EGS12A und EBT12B unternahmen eine Exkursion nach Sankt Englmar zur neu eröffneten Achterbahn “Da voglwuide Sepp“. Die von der Familie Bindl betriebene Achterbahn ist von der Firma ZIERER (Tochterunternehmern der MAX STREICHER Gruppe in Deggendorf) entwickelt und konstruiert worden. Neben den Herausforderungen in den Bereichen Tiefbau (Fundamente) und Metallbau (Schienenführung und Fahrzeug), ist auch die elektrotechnische Ausstattung dieser Achterbahn beachtlich. Geführt von zwei Technikern des Freizeitparks, wurden den Schülern Einblicke in die aufwändige Erstellung sowie die technischen Funktionen der Anlage gewährt. Die Führung informierte über Automatisierungs-, Sicherheits- und Antriebstechnik der Anlage, die sich auf den neusten Stand befindet. Trotz ergiebigen Dauerregens ließen sich die meisten Exkursionsteilnehmer eine Probefahrt nicht entgehen und waren begeistert vom Fahrgefühl.

Nachmittags endeckten die Schüler im Museum “Bayerwald XPERIUM“ in der “Welt der Wahrnehmung“ spielerisch physikalische Naturgesetze.  Dabei handelt es sich um kein Museum im klassischen Stil, sondern um eine Ausstellung vieler physikalischer Experimentierstationen.

Nach dem Motto von Konfuzius, “Erzähle es mir und ich werde es vergessen, zeige es mir und ich werde mich erinnern, lass es mich tun und ich werde es verstehen.“ ließen sich die Schüler in einer Führung mit teilweise einfachen, aber faszinierenden Versuchen von der Welt der Physik begeistern.

Die Exkursion wird sicherlich einen bleibenden Eindruck bei den Schülern hinterlassen. Ausdrücklich bedanken wir uns bei der Familie Bindl für die informative Vorführung ihrer Achterbahn sowie bei den Museumsführern Petra und Ernstl von Bayerwald Xperium.

Daniela Rieder, Matthias Niedermeier

Bildergalerie