Erste Medienführerscheine für Schüler des Fachbereichs Elektrotechnik

Veröffentlicht am 28.04.2015 | Angela Saller | 805 Aufrufe

Kategorien: Allgemeinbildender Unterricht, Elektrotechnik

Erste Medienführerscheine für Schüler des Fachbereichs Elektrotechnik

Kompetent durch die digitale Welt     

Die mediale Angebotsvielfalt wirkt bei allen Altersgruppen, wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß, zunehmend in sämtliche Lebensbereiche hinein. Dabei kommt es zu einer Kluft zwischen den so genannten „Digital Immigrants“, also Erwachsenen, die nicht mit den neuen Medien aufgewachsen sind, und den „Digital Natives“, den Kindern und Jugendlichen, die ihren Alltag selbstverständlich medial gestalten. Zudem vergessen junge Erwachsene häufig die Gefahren, denen sie sich durch unüberlegten Gebrauch der digitalen Medien aussetzen.

Ziel des Medienführerscheins Bayern ist es, Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ihrer Medienkompetenz zu stärken. Als Portfolio konzipiert, bietet er Materialien, Unterrichtseinheiten und weiterführende medienpädagogische Projekte von außerschulischen Partnern. Diese ermöglichen eine auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen zugeschnittene Auseinandersetzung mit relevanten Themen. Die vermittelten Inhalte werden mit einer Urkunde oder einer Teilnahmebestätigung dokumentiert. In seiner Ausgestaltung systematisiert der Medienführerschein Bayern somit die Vermittlung von Medienkompetenz.

Um die Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Berufsschule I fit für eine digitalisierte Arbeitswelt zu machen, beteiligt diese sich seit dem Schuljahr 2016/17 aktiv am Projekt der bayerischen Staatsregierung. Das hatte zur Folge, dass die Schule im April 2017 ausgewählt wurde, stellvertretend für alle beruflichen Schulen Unterrichtseinheiten des „Medienführerscheins Bayern“ zu erproben. Unter der Leitung der Deutschlehrkraft StR Marco Steininger wurden gegen Ende des Schuljahres 2016/17 in den 10. Klassen der Abteilung Elektrotechnik die Module „Datenschutz im Arbeitsalltag“ und „Urheberrecht im Beruf“ umgesetzt. Im Anschluss an jede Einheit wurden die Schülerinnen und Schüler um ein kurzes Feedback gebeten. Dabei stellte sich heraus, dass das Urheberrecht in der digitalisierten Welt deutlich an Bedeutung verliert und ein „echter“ Datenschutz in der Arbeitswelt immer schwieriger zu verwirklichen ist.

Im September 2017 erhielten nun die Schüler der Elektrotechnik für ihre Arbeit den Medienführerschein Bayern in Form einer Urkunde überreicht. OStD Ernst Ziegler freute sich mit den Lernenden über die Auszeichnung und betonte, dass es keine Selbstverständlichkeit sei, dass sich Schüler über den alltäglichen Deutschunterricht hinaus mit der digitalisierten Welt so kritisch auseinandersetzen. Ausdrücklich lobte auch StD Edmund Nestmeier, der Fachbetreuer Deutsch, den enormen Zeitaufwand der Schüler außerhalb des Unterrichts. Mit dem Medienführerschein Bayern sind die Lernenden nun besser auf die Gefahren, die die digitalisierte Welt für sie bereithält, vorbereitet.

Marco Steininger

 

Das Bild zeigt die Deutschlehrkraft StR Marco Steininger mit den ausgezeichneten Schülern der Abteilung Elektrotechnik.

 

zurück