Exkursion verschiedener Bauzeichner-Klassen Frühjahr 2015

Veröffentlicht am Mittwoch, 18.03.2015 | Peter Wollinger

Kategorien: Bau - Holz - Farbe

Ziel war das Baum-Ei in Sankt Oswald

Die Klassen TZB10A, TZB10B, TZB11A, TZB11B, TZB12A, TZB12B besuchten mit ihren Lehrern aus der Fachgruppe Bau-Holz-Farbe StR Michael Achatz, StR Tobias Bredl, OStR Bernhard Faltermeier, OStR Michael Karl, StD Alfred Michetschläger und StD Andreas Wollinger den Baumwipfelpfad in Neuschönau. Dieser befindet sich im Herzen des Nationalparks Bayerischer Wald und ist eine der großen Touristenattraktionen in unserer Gegend.

Aber auch in fachlicher Hinsicht hat diese einmalige Einrichtung einiges zu bieten, unter anderem auf Grund der Tatsache, dass Holz als Rohstoff im Bauwesen eine sehr wichtige Rolle spielt.

Wir wurden von den „Pfadführern“ in drei etwa gleich große Gruppen aufgeteilt und erhielten zunächst eine kurze Information über den Architekten Josef Kläger, der den Pfad am 9. September 2009 eröffnen ließ. Des Weiteren erfuhren die Schüler Genaueres über die Höhe und die Länge des Pfades sowie über die Art der für den Bau verwendeten Hölzer.

Bei der Begehung des 780m langen Holzpfads, der auf besonders langlebigen Douglasienstämmen ruht, informierten die „Pfadführer“ an den Erlebnisstationen über Unterschiede zwischen den heimischen Holzarten Fichte, Tanne und Buche sowie über den Hauptschädling des Waldes, den Borkenkäfer.

Am Ende des Pfads führte der Weg mit einer Länge von 520 m auf das 44 m hohe „Baum-Ei“ hinauf bis zur Aussichtsplattform, von der man einen atemberaubenden Ausblick über den Bayerischen Wald genießen kann. Die Hauptträger für den gewendelten Weg sind aus Lärchenleimholz gefertigt. Auf besonderes Interesse stieß bei uns Schülern auch die Konstruktion des „Eis“, konnten wir hier doch erkennen, wie theoretisches Wissen aus den Lernfeldern „Hallen- und Dachkonstruktionen“ in der Praxis Anwendung finden kann.

Bei einem gemeinsamen Essen konnten wir uns in lockerer Atmosphäre über die Eindrücke, die uns dieser Besuch vermittelt hatte, austauschen.

Michael Achatz