Fachschaft Elektrotechnik wird digital

Veröffentlicht am 19.05.2020 | Jürgen Vogl | 124 Aufrufe

Kategorien: Elektrotechnik

Fachschaft Elektrotechnik wird digital

Neue Unterrichtsformen in Zeiten der Corona-Pandemie       

Als am 16. März 2020 für die meisten doch unerwartet schnell die Schulen schließen mussten, wurde das „Lernen dahoam“ eingefordert und die Lehrer wurden von jetzt auf gleich mit dem digitalen Unterrichten konfrontiert. Wenn auch anfangs noch niemand große Erfahrung mit dem Beschulen von zuhause aus hatte, so lernten die Kolleginnen und Kollegen doch erstaunlich schnell.

Der erste dringende Schritt in Vorbereitung auf das „Lernen dahoam“ war mit Sicherheit, den Kontakt zu den Schülern wiederherzustellen. Manche hatten bereits zu Schuljahresbeginn die E-Mail-Adressen der Schüler gesammelt, was sich nun als hilfreich herausstellte. Andere klemmten sich hinters Telefon und sammelten die Adressen auf diesem Weg, sodass ein Austausch möglich wurde. Auch griff die Fachschaft Elektrotechnik schließlich wieder auf den guten alten Postweg zurück und verschickte Briefe an die Ausbilder und die Auszubildenden. Darin war unter anderem ein Link zu finden, der den Zugang zum SharePoint von Microsoft Teams öffnete. Dahinter verbargen sich – klassenweise aufgeteilt – Informations- und Arbeitsblätter zum Lesen und Bearbeiten von zu Hause aus.

Um den SharePoint tatsächlich mit Inhalten zu füllen, mussten sich die Lehrer erst einmal mit dieser Software vertraut machen. Selbstverständlich nutzen wir Lehrer Microsoft Office 365. Wir schreiben damit täglich im Outlook Mails, legen Dateien in OneDrive ab oder notieren vielleicht auch bei OneNote unsere Gedanken. Den Umgang mit Microsoft Teams mussten wir uns erst aneignen. Schrittweise legten wir dort Materialien ab und forderten die Schüler dazu auf, diese zu bearbeiten und uns die Lösungen per Mail zukommen zu lassen. Das klappte bis auf kleinere Schwierigkeiten auch, jedoch war damit noch kein reger Austausch mit der Klasse möglich.

In einem nächsten Schritt wurden deshalb personalisierte Schülerzugänge für Microsoft Office 365 eingerichtet. Der Systemadministrator der Schule StD Peter Wollinger ermöglichte damit Klassenchats und Videokonferenzen, also wirklichen digitalen Unterricht. Mit Videokonferenzen über Microsoft Teams hatten die Kolleginnen und Kollegen der Fachschaft Elektrotechnik bereits Erfahrungen, finden doch wöchentliche Konferenzen schon immer digital statt.

Parallel zu diesen Fortschritten wurde für bestimmte Schülergruppen – unter Einhaltung strenger Hygienekonzepte – auch wieder Präsenzunterricht organisiert. Wie sich die Situation weiterentwickeln wird, kann noch niemand vorhersagen.

Als Zwischenfazit kann man mit Sicherheit festhalten, dass das „Lernen dahoam“ für alle Betroffenen eine bisher unbekannte Herausforderung darstellte. Diese Zeit ist davon geprägt, fast täglich mit neuen Entwicklungen hinsichtlich des digitalen Unterrichts konfrontiert zu werden.

Magdalena Budweiser

zurück