Fortbildung im Metallbereich

Veröffentlicht am 19.12.2019 | Jürgen Vogl | 128 Aufrufe

Kategorien: Metalltechnik

Fortbildung im Metallbereich

Neueste Entwicklungen in der Spanntechnik     

Werkzeugmaschinen werden immer schneller und effizienter und deshalb muss sich auch die Werkzeugtechnologie ständig weiterentwickeln. Um auf dem neuesten Stand der Entwicklungen in der Spanntechnik zu bleiben, hatte FOL Hans Kürschner eine Fortbildung zu dieser Thematik in der Räumen der Berufsschule organisiert. Als externer Experte konnte Matthias Harrer, Technischer Verkaufspräsident für Bayern von der Firma Haimer gewonnen werden. Dieser Betrieb ist europäischer Marktführer im Bereich der Schrumpf- und Auswuchttechnik bei Werkzeugaufnahmen sowie bei Werkzeugvoreinstellgeräten.

Schwerpunkte der schulinternen Lehrerfortbildung waren dabei das Spannen der Fräser mit der Schrumpftechnik sowie die Notwendigkeit des anschließenden Auswuchtens des kompletten Werkzeugsystems. Dies ist speziell bei Werkzeugmaschinen mit hohen Drehzahlen notwendig, um Vibrationen im Spannsystem zu minimieren und somit eine bessere Oberflächenqualität zu erreichen. Zudem wird hierbei der Werkzeugverschleiß reduziert. An Hand von Beispielen aus der beruflichen Praxis konnte der Referent die Fragen der teilnehmenden Lehrer sehr kompetent beantworten.

Erfreulich ist auch, dass wir durch die Neuanschaffung eines Schrumpfgerätes unsere Ausstattung erweitern konnten und unseren Schülern diese zukunftsorientierte Technologie nun nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch vermitteln können.

Hans Kürschner

Das Foto zeigt Herrn Harrer, der den Teilnehmern das Spannen der Fräser mit der Schrumpftechnik demonstriert.

 

zurück