Leistungswettbewerb für Maler und Lackierer

Veröffentlicht am 28.04.2015 | Jürgen Vogl | 69 Aufrufe

Kategorien: Bau - Holz - Farbe

Leistungswettbewerb für Maler und Lackierer

Vera Sprenzinger ist drittbeste Kammer-Siegerin     

Die besten Nachwuchskräfte im Maler- und Lackierer-Handwerk waren gesucht beim Leistungswettbewerb des Handwerks an der Berufsschule I in Deggendorf. Die unterschiedlichsten Themengebiete mussten im Rahmen des achtstündigen Wettstreits von den jeweils Besten ihres Fachs aus den Kammerbezirken Niederbayern und Oberpfalz bearbeitet werden.

In Anlehnung an die Aktivitäten der „Stiftung Kirchenburgen“, die es sich zum Ziel gesetzt hat, alte Gebäude vor dem Verfall zu retten und zu renovieren, wurde der Arbeitsauftrag formuliert. Ein alter Pfarrhof mit Wehrturm sollte in Stand gesetzt werden. Im Rahmen dieser Aufgabe waren eine stilisierte Darstellung und eine Schriftprobe in verschiedenen Techniken gefordert. Zudem sollte ein Gestaltungsvorschlag für eine Wandfläche in einem Innenraum mit einer vorgegebenen Tapete die spezifischen handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Auch eine Lackierung in Seidenglanz wurde von der fachkundigen Jury zur Bewertung herangezogen.

Kammersieger des Jahres 2018 wurde Marco Klingl aus dem Kammerbezirk Cham vom Malerbetrieb Thomas Eder/Waffenbrunn, dicht gefolgt von Lukas Renner aus dem Bezirk Regensburg vom Betrieb Fa. Kett GmbH/Wörth an der Donau. Unsere ehemalige Schülerin Vera Sprenzinger, ausgebildet vom Maler- und Stuckateurmeister Willi Weiß aus Hengersberg, belegte einen hervorragenden dritten Platz.

Wir wünschen allen Teilnehmern auf ihrem weiteren Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg für Ihre berufliche Zukunft.

Nicole Miedl

 

zurück