Partnerschaft mit Budweiser Schule

Veröffentlicht am 05.12.2019 | Jürgen Vogl | 107 Aufrufe

Kategorien: KFZ-Technik

Partnerschaft mit Budweiser Schule

Auslandserfahrung zahlt sich bei der Anstellung aus

Auch in diesem Jahr war eine Abordnung der BS I Deggendorf wieder zur Jobbörse in Budweis eingeladen. Vier Schüler der Technikerschule waren in Begleitung von StR Johannes Hatzinger mit einem Messestand vor Ort und halfen auf diese Weise der Partnerschule VOS/SPS automobilni a technicka ceske Budejovice, Schüler zu werben. Die zahlreichen Gäste zeigten sehr großes Interesse an der Präsentation der Leistungsfähigkeit der tschechischen Schule und deren Gästen. Eine Auszeichnung für den hervorragenden Auftritt, verliehen von Vertretern der örtlichen Wirtschaft und den Organisatoren der Messe, war der Schule dadurch sicher.

Zu einem Symposium unter dem Motto „Digitalisierung 4.0“, das parallel zur Messe stattfand, waren Vertreter der tschechischen Wirtschaft, von Banken, Kammern und Schulen eingeladen. Der Schulleiter der Partnerschule Bc. Jan Sindelář äußerte sich in höchstem Maße zufrieden über die fruchtbare Zusammenarbeit mit der BS I Deggendorf. StR Hatzinger nutzte in diesem Rahmen die Gelegenheit, die Leistungsfähigkeit seiner Stammschule vorzustellen. Dazu führte er beispielsweise das im Unterricht für Kfz-Klassen genutzte Lernprogramm electude vor, das den Schülerinnen und Schülern die Lösung von Aufgaben zu Reparaturen und zur Fehlerdiagnose am PC mit Hilfe eines Simulators ermöglicht.

Dem Messebesuch war ein Aufenthalt von 15 tschechischen Schülern aus dem Metall- und Kraftfahrzugbereich in Deggendorf vorausgegangen. Sie wurden von fünf Lehrkräften und der Dolmetscherin Eva Maresova begleitet. Die Gäste lernten die deutsche Partnerschule kennen, waren im Unterricht eingebunden und absolvierten ein Praktikum in verschiedenen Betrieben der Region. Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang den Deggendorfer Firmen Rile, Haselbeck, Renault Moser, Opel Greiner und VW AVP, die Praktikumsplätze zur Verfügung gestellt hatten. Natürlich waren auch überfachliche Themen Teil des Programmes, etwa die Besichtigung der Walhalla und des Fahrzeugmuseums der Firma Streicher.

Budweis 2019

Ziel des über Fördergelder der EU bezuschussten Austauschprogrammes ist es, den Schülerinnen und Schülern eine Möglichkeit zu geben, internationale Berufserfahrungen zu sammeln. Für den März 2020 ist bereits eine weitere gemeinsame Aktion mit der tschechischen Partnerschule geplant.

Johannes Hatzinger

Das Titelbild zeigt Schüler der Technikerschule mit Johannes Hatzimger und Eva Maresova.

zurück