Planeten

Bedeutung des Qualitätsmanagements für berufliche Schulen (QmbS)

Bild - Planeten - alleQmbS geht von der These aus, dass das kontinuierliche, systematische und transparent gestaltete Qualitätsmanagement einer Schule deren pädagogisches und organisatorisches Profil stärkt. Schulleitung, Kollegium und Verwaltung optimieren den Erfolg und die Nachhaltigkeit ihrer (Unterrichts-)Arbeit und schaffen damit mittelfristig neue Freiräume für eine Weiterentwicklung ihrer Schule und Arbeitsumgebung. Die Zufriedenheit aller Schüler und Lehrkräfte steigt.

 

 

Die Planeten (Werkzeuge) des QmbS 

 

Schulspezifisches Qualitätsverständnis (SQV)

Bild - Planet - SQVZentrales Element ist ein schulspezifisches Qualitätsverständnis, das für alle folgenden Qualitätsmaßnahmen handlungsleitend ist. Dieses Qualitätsverständnis legt schulspezifische Profilierungsziele fest und bringt das schulinterne Qualitätsbewusstsein zum Ausdruck.

 

 

Button - mehr erfahren

 

 

Individualfeedback

Bild - Planet - IndividualfeedbackÜber das Individualfeedback, das jede Lehrkraft bei Schülerinnen und Schülern einholt, erhalten die Lehrkräfte Hinweise auf ihre unterrichtliche Arbeit und Impulse zur persönlichen Weiterentwicklung.

QmbS als Qualitätsmanagementsystem geht davon aus, dass Qualitätsentwicklung an einer Schule immer auch auf dem Engagement jeder einzelnen Lehrkraft und deren Motivation zur Umsetzung schulspezifischer Ziele beruht. Wichtig ist vor allem das Interesse der Lehrkraft, sich selbst weiterzuentwickeln. Als eine Voraussetzung ist in diesem Zusammenhang die Bereitschaft zu sehen, das eigene Handeln zu reflektieren und Rückmeldungen darüber konstruktiv zu nutzen.

Das Individualfeedback als Baustein des QmbS-Systems dient diesem Zweck. Allgemein wird Feedback als Rückmeldung über bestimmte Verhaltensweisen oder Leistungen definiert. Wird das Feedback für eine einzelne Person eingeholt, so spricht man von Individualfeedback.

Die Rückmeldung soll jedem Lehrer helfen, das eigene Verhalten zu hinterfragen und gegebenenfalls zu verbessern. Lehrkräfte erhalten über das Individualfeedback interessante Hinweise auf eigene Stärken, aber auch auf die Notwendigkeit, sich in bestimmten Bereichen zu verbessern.

Die Schüler erhalten die Möglichkeit, ein sachliches Urteil abzugeben, zu loben, aber auch Kritik zu üben. Damit unterstützt das Einholen eines Individualfeedbacks auch die Schüler beim Erwerb sozialer Kompetenzen.

Zielführend ist das Individualfeedback dann, wenn Konsequenzen aus den Ergebnissen gezogen werden, die dazu beitragen, die Unterrichtsqualität zu verbessern und damit auch die Zufriedenheit aller Beteiligten zu erhöhen.

Hier finden sie weitere Informationen zum Thema Individualfeedback.

 

Durchführung des Individualfeedbacks an unserer Schule

Für unsere Schule wurde ein Fragebogen erarbeitet, der digital von den Schülern ausgefüllt werden kann. Der Lehrer kann aber auch ein Zeugnis in Papierform als Instrument für das Individualfeedback wählen. Verschiedene Formulare für diesen Zweck sind auf unserem Schulserver hinterlegt.

Im Rahmen von QmbS soll das Instrument des Individualfeedbacks so gehandhabt werden, dass sich jede Lehrkraft verbindlich mindestens einmal pro Jahr ein individuelles Feedback einholt. Die Ergebnisse müssen der Schulleitung nicht vorgelegt werden, der Lehrer kann sie aber in der Klasse thematisieren. Er sollte seine individuellen Schlüsse daraus ziehen.

Button - mehr erfahren

 

 

Interne Evaluation

Bild - Planet - externe EvaluationIm Rahmen der Internen Evaluation erhebt die Schule regelmäßig Daten und ermittelt, wo und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die schulische Arbeit insgesamt zu verbessern.

Die Interne Evaluation wird ergänzt durch die in Bayern bereits etablierte Externe Evaluation, also eine systematische Betrachtung der Schule von außen.

Zusätzlich zum Individualfeedback befragen wir in der Regel alle 2 Jahre unsere Schüler und das Kollegium mit einem an unserem SQV und an unseren aktuellen Zielen orientierten Fragebogen. An Hand der Auswertung der Ergebnisse durch das QmbS-Team werden Rückschlüsse auf den Grad der Zielerreichung möglich. Zudem können Unterschiede hinsichtlich der Sichtweise bezüglich einzelner Fragen bei Lehrern und Schülern festgestellt werden.

Button - mehr erfahren

 

zum Thema Interne Evaluation.

 

 

 

Die Umsetzung an unserer Schule

Fragebogen für die schulinterne Befragung

Fragen zu den Rahmenbedingungen an der Schule

  • An unserer Schule wird auf Sauberkeit und Ordnung Wert gelegt. (Lehrer-, Schülerfrage)
  • Unsere Schule ist mit modernen Unterrichtsmitteln ausgestattet. (Lehrer-, Schülerfrage)
  • Die Schulleitung steht bei Fragen und Problemen der Schüler zur Verfügung. (Schülerfrage)
  • In schwierigen persönlichen Situationen stehen den Schülern die Lehrer vertrauenswürdig zur Seite. (Schülerfrage)
  • Die Sekretärinnen kümmern sich um die Belange der Schüler. (Schülerfrage)
  • Die Sekretärinnen unterstützen die Arbeit der Lehrer. (Lehrerfrage)
  • Die Hausmeister kümmern sich um die Belange der Schüler. (Schülerfrage)
  • In schwierigen persönlichen Situationen steht den Lehrern die Schulleitung vertrauenswürdig zur Seite. (Lehrerfrage)
  • Gute Ideen von Schülern werden, wo immer möglich, aufgegriffen. (Lehrer-, Schülerfrage)
  • Der Jahresbericht der Schule spiegelt das Schulleben wider. (Lehrerfrage)
  • Der Jahresbericht ist gut gestaltet. (Schülerfrage)

 

Fragen zu Unterricht und Erziehung

  • Im Unterricht herrscht eine gute Lernatmosphäre. (Lehrer-, Schülerfrage)
  • Die Lehrer achten darauf, dass vereinbarte Regeln eingehalten werden. (Lehrer-, Schülerfrage)
  • Die Schüler werden je nach individuellem Leistungsstand gefördert. (Lehrer-, Schülerfrage)
  • Das Erlernen des Präsentierens im Unterricht an dieser Schule ist für das Berufsleben der Schüler wichtig. (Lehrer-, Schülerfrage)
  • Im Unterricht erarbeiten Schüler die Lerninhalte häufig selbstständig. (Lehrer-, Schülerfrage)
  • Unsere Klasse arbeitet als Team zusammen. (Schülerfrage)
  • Durch „erlebnispädagogische Veranstaltungen“ könnte die Teamfähigkeit in unserer Klasse verbessert werden. (Schülerfrage)
  • Es wäre wünschenswert, dass mehr „erlebnispädagogische Veranstaltungen“ für uns angeboten werden. (Schülerfrage)
  • „Erlebnispädagogische Veranstaltungen“ in unseren Klassen sind grundsätzlich sinnvoll. (Lehrerfrage)
  • Die Teamfähigkeit in unseren Klassen kann durch „erlebnispädagogische Veranstaltungen“ verbessert werden. (Lehrerfrage)
  • An unserer Schule wird Wertevermittlung (z.B. Freundlichkeit, Pünktlichkeit, Rücksichtnahme…) ernst genommen. (Lehrer-, Schülerfrage)
  • Die Schüler werden an dieser Schule gerecht behandelt. (Lehrer-, Schülerfrage)
  • Die Lehrer an dieser Schule in fachlicher Hinsicht auf aktuellem Stand. (Lehrer-, Schülerfrage)
  • Die Einführung von WebUntis erleichtert die Erledigung der Verwaltungsaufgaben. (Lehrerfrage)
  • Die Einführung von WebUntis fördert die Kommunikation im Kollegium. (Lehrerfrage)

 

Prozesssteuerung

Bild - Planet - ProzesssteuerungDie schwierigen und insbesondere auch arbeitsaufwändigen Planeten des QmbS müssen professionell vorbereitet, gesteuert und nachbereitet werden. Das ist der Aspekt Steuerung des Qualitätsprozesses.

 

 

 

Button - mehr erfahren

 

 

Die Umsetzung an unserer Schule

erläutert am Beispiel Schulerlebnispädagogik (SEP).

Konkretisiertes SQV-Ziel

Abgeleitet vom Ziel "Gesunde Schule" wurde das konkrete Ziel formuliert, eine schulerlebnispädagogische Veranstaltung (SEP) für die 10. Klassen durchzuführen. Wir wollen damit die Klassengemeinschaft stärken und erreichen, dass die Schüler den Wert von Teamarbeit und kameradschaftlichem Verhalten wertschätzen lernen.

 

Mitglieder des Projektteams

Unter der Leitung von zwei Sportlehrern wurde ein Lehrerteam zusammengestellt, das die Maßnahme plante und durchführte. Die Projektleitung übernahm letztlich das QmbS-Teammitglied StR Frank Löser.

 

Zeitraum des Projekts

Für die erstmalige Durchführung wurde ein Zeitraum von ca. 6 Monaten veranschlagt. Das QmbS-Team begleitete die Durchführung und Evaluation dieser Maßnahme. Der Erfolg führte zu der Entscheidung, diese Maßnahme alljährlich durchzuführen. Damit wurde das Ziel SEP zum Erhaltungsziel.

Die erforderliche Arbeitszeit für die Projektmitglieder hat sich auf Grund der Erfahrungen, die das Team sammeln konnte, inzwischen stark reduziert.

 

Ressourcen

Die Schulleitung unterstützt die Maßnahme, indem sie die erforderlichen Finanzmittel und die notwendigen Lehrerstunden zur Verfügung stellt.

 

Meilensteine

Meilensteine waren die Fertigstellung der für die Maßnahme erforderlichen Geräte und ein erster Testlauf mit den Kollegen.

 

 

Externe Evaluation

Bild - Planet - externe EvaluationExterne Evaluation ist fester Bestandteil der professionellen pädagogischen Arbeit jeder Schule und gehört damit auch zu dem von uns mit QmbS eingeschlagenen Weg des Qualitätsmanagements.

Grundsätze der externen Evaluation

Die Externe Evaluation soll mit dem Blick von außen ein möglichst objektives Bild des Ist-Zustands der Schule beschreiben. Sie beurteilt nicht die Arbeit der einzelnen Lehrkraft, sondern untersucht und bewertet Bedingungen, Prozesse und Ergebnisse der gesamten Schule.

Die Schule erhält die Analyse und Bewertung ihrer schulischen Arbeit in Form eines Berichtes. Dieser bildet die Grundlage für Ziele, die mit der Schulaufsicht vereinbart und in einem festgelegten Zeitraum umgesetzt werden. Diese Zielvereinbarungen sowie weitere im Bericht enthaltene Ergebnisse und Empfehlungen sind bedeutsam für die Weiterentwicklung des schulspezifischen Qualitätsverständnisses.

 

Evaluationsteam

Die externe Evaluation wird durch ein Team von vier Evaluatoren durchgeführt. Dieses Team ist organisatorisch der jeweiligen Schulaufsicht zugeordnet, fachlich-inhaltlich wird die Arbeit von der Qualitätsagentur am Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung betreut.

Das Evaluationsteam für unsere Schule setzte sich aus drei Berufsschullehrern, nämlich StD Eduard Weidenbeck und StR Hans Haider, OStRin Elvira Wudy-Engleder, und einem Evaluator aus der Wirtschaft, Günther Orthuber, zusammen.

In einer Konferenz am 16.06.2010 stellte das Team sich, das Konzept und die Zielsetzungen sowie den Ablauf der Evaluation allen Beteiligten vor.

 

Evaluationsinstrumente

Fragebögen/Online-Befragung 

Zur Arbeit der Schule konnten Schüler und Schülerinnen, Lehrkräfte und Ausbildungsbetriebe in Online-Befragungen ihr Urteil abgeben. Die Fragestellungen werden dabei durch die Qualitätsagentur vorgegeben. Über die große Zufriedenheit aller am Schulleben Beteiligten können wir uns freuen.

Button - mehr erfahren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansprechpartner

Markus Lautenbacher

Markus Lautenbacher

Fachbetreuer Sozialkunde

Tel.: 0991 2707 0
» E-Mail schreiben

Sprechzeiten:
Donnerstag, 12:00 Uhr
Raum: 0904

Aktuelles

04.05.2018

7 km Lauf

Erneut tolle Erfolge für das Läuferteam der BS1 beim 7km Lauf im Rahmen der Niederbay...

» weiterlesen

02.05.2018

Hallenklettern als Gesundheitsvorsorge

Kollegen meistern Topropeschein      Im Rahmen des Schulentwicklungsziels &bdqu...

» weiterlesen

02.05.2018

Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

Richter Markus Werrlein rüttelt die Schüler wach      Alkohol im Stra...

» weiterlesen

weitere Meldungen

Termine

11

11. Juni 2018

Kinotag (ausgewählte Klassen)

13:00 bis 15:00 Uhr
Lichtspielhaus Deggendorf

13

13. Juni 2018

Kinotag (ausgewählte Klassen)

13:00 bis 15:00 Uhr
Lichtspielhaus Deggendorf

19

19. Juni 2018

Kinotag (ausgewählte Klassen)

13:00 bis 15:00 Uhr
Lichtspielhaus Deggendorf

21

21. Juni 2018

Kinotag (ausgewählte Klassen)

13:00 bis 15:00 Uhr
Lichtspielhaus Deggendorf

26

26. Juni 2018

Kinotag (ausgewählte Klassen)

13:00 bis 15:00 Uhr
Lichtspielhaus Deggendorf

27

27. Juni 2018

Kinotag (ausgewählte Klassen)

13:00 bis 15:00 Uhr
Lichtspielhaus Deggendorf

weitere Termine