Schreinerinnung an der Schule

Veröffentlicht am 28.04.2015 | Angela Saller | 315 Aufrufe

Kategorien: Bau - Holz - Farbe

Schreinerinnung an der Schule

Der neue Innungsobermeister Thomas Hierbeck stellt sich vor     

Die Schreiner-Innung Deggendorf ist der regionale Arbeitgeberverband für das Schreinerhandwerk im Landkreis Deggendorf, Altlandkreis Grafenau und Altlandkreis Landau. Dem neu gewählten Obermeister der Schreiner-Innung Deggendorf Thomas Hierbeck ist eine enge Zusammenarbeit zwischen unserer Berufsschule und den Betrieben enorm wichtig. Damit will der die gute Tradition seines Vorgängers Ehrenobermeister Albert Dietl fortsetzen. So war es selbstverständlich, dass er als eine der ersten Aktionen nach seiner Wahl der Berufsschule I Deggendorf einen Besuch abstattete.

Schulleiter OStD Ernst Ziegler freute sich sehr über das Interesse an der Berufsschule, wie er in seiner Begrüßung betonte. Er bedankte sich aber auch beim ehemaligen Obermeister und Fördervereinsvorsitzenden Albert Dietl für dessen großartigen Einsatz für die Belange seiner Schule. Neben dem neuen Obermeister waren einige Betriebsinhaber und der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Donau-Wald Andreas Mühlbauer der Einladung zum Gespräch gefolgt. In sehr angenehmer und konstruktiver Atmosphäre informierten der Schulleiter und Lehrer Martin Rieder über die aktuellen Schülerzahlen und berichteten über die geplante Maschinenausstattung der Schreiner-Werkstatt im geplanten Neubau.

Einig war man sich, dass eine ortsnahe Beschulung im Schreinerhandwerk immens wichtig sei, um den Jugendlichen die Entscheidung für diesen Beruf zu erleichtern. Obermeister Hierbeck zeigte sich über das große Engagement der Fachlehrer und ihre Eigeninitiative bei der Nachwuchswerbung sehr erfreut. Die Fachabteilung Holz bietet nämlich am 02. März 2018 einen Praxistag für interessierte Schüler ab der neunten Jahrgangsstufe an Allgemeinbildenden Schulen an. Die Anmeldung erfolgt über die Schulleitungen dieser Schulen. Für weitere Informationen steht Fachlehrer Thomas Peintinger gerne zur Verfügung.

Schreinerinnung an der Schule

Beim anschließenden Besuch der Ausbildungswerkstatt konnte die Umsetzung des neuen Lehrplans hautnah miterlebt werden. Die Gäste zeigten sich erstaunt über den hohen Grad an Selbständigkeit der jungen Auszubildenden, gefördert durch verschiedene handlungsorientierte Unterrichtsmethoden. OStR Martin Rieder und Fachlehrer Thomas Peintinger erläuterten die Umsetzung des Lehrplans anhand der aktuellen Lernsituationen. Die gleichzeitige Förderung der nichtfachlichen Kompetenzen wurde von den Betrieben als wichtiger Bestandteil in der Schreinerausbildung sehr begrüßt.

Zum Ende des dreistündigen Besuches blieben viele positive Eindrücke zurück. Ein weiterhin enger Kontakt zwischen Innung, Kreishandwerkerschaft, Berufsschule und den Ausbildungsbetrieben wurde von allen Seiten als wichtig bezeichnet. Nach dem Rundgang durch die Räumlichkeiten bedankte sich der neue Innungsobermeister Thomas Hierbeck bei der Schule für deren großartigen Einsatz.

Thomas Peintinger

Das Bild zeigt von links Andreas Mühlbauer, Eduard Weiß, Ernst Ziegler, Thomas Hierbeck, Albert Dietl, Martin Rieder, Ewald Kraus, Helmut Schuhbaum und Andreas Ranzinger.

zurück