Typisierungsaktion im Kampf gegen Leukämie

Veröffentlicht am 28.04.2015 | Angela Saller | 521 Aufrufe

Kategorien: Allgemeinbildender Unterricht, Unsere Schule

Typisierungsaktion im Kampf gegen Leukämie

Auch unsere Schüler krempeln mit Begeisterung die Ärmel hoch     

Es ist schon beängstigend, wenn man sich vorstellt, dass jedes Jahr alleine bei uns in Deutschland rund 10 000 Menschen an Leukämie erkranken. Eine Waffe im Kampf gegen diese Geißel der Menschheit ist die Stammzellenspende. Um geeignete Spender zu finden, müssen Typisierungsaktionen durchgeführt werden.

Als Dr. Helmut Müller aus Bernried für seinen Einsatz bei der „AKS-Aktion Knochenmarkspende Deggendorf“ mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde, beschloss die Staatliche Berufsschule I Deggendorf, in Zusammenarbeit mit der AKB (Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern) eine Typisierungsaktion durchzuführen.

Johann Riedl, Schulleiter an der Kaufmännischen Berufsschule und der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf, leitete die Maßnahmen federführend. Er beauftragte Michael Gleißner, Lehrer an der Wirtschaftsschule in Deggendorf, mit der Durchführung der Aktion. Dieser informierte zunächst unsere ersten und zweiten Klassensprecher in einem sehr emotional gehaltenen Referat, wodurch er bei den Schülervertretern große Begeisterung wecken konnte.

Die Klassensprecher gaben die Informationen in entsprechender Weise an ihre Klassen weiter. So konnten zahlreiche Freiwillige zur Betreuung der potentiellen Spender rekrutiert werden. Schließlich waren auf Grund des großen Andrangs an Interessenten an einem einzigen Tag bis zu 250 Typisierungen durchzuführen. Schon bald musste das für die Typisierung erforderliche Material nachbestellt werden. Auch der Geschäftsführer der AKB aus Gauting machte sich angesichts dieser großartigen Hilfsbereitschaft persönlich ein Bild vom Ablauf der Aktion in Deggendorf. Er zeigte sich begeistert angesichts des Endstands von 860 Typisierungen.

Als kleines Dankeschön und, um einen finanziellen Beitrag für die anfallenden Kosten in der Größenordnung von 35 000 Euro zu leisten, sagten Schulleiter Ernst Ziegler und der Vorsitzende des Fördervereins der Staatlichen Berufsschule I Deggendorf Albert Dietl der AKS Deggendorf eine Geldspende in Höhe von 1000 Euro zu.

Unser Dank gilt der Hauswirtschaftsmeisterin Evi Haaga für die Kuchen, die sie als Stärkung für die Spender mit den Schülern des BVJ gebacken hat, sowie unserer SMV mit ihren Verbindungslehrern Katja Kammerl und Andreas Prebeck, die diese Aktion kräftig unterstützt haben. Ganz besonderer Dank geht auch an Bernd Siebler, MdL, den Schirmherr der Veranstaltung, der selbst BRK-Kreisvorsitzender ist und die Aktion zudem durch eine Geldspende unterstützt hat.

Privatpersonen oder auch Betriebe, die diese erfolgreiche Aktion finanziell fördern wollen, können gegen Spendenquittung einen Betrag an die Sparkasse Deggendorf, IBAN DE 37 7415 0000 0380 0337 12 (Anschrift angeben!) überweisen. Zudem bittet Dr. Müller, der erste Vorsitzende der AKS, darum, dass Spender Adressänderungen der AKS bzw. AKB zeitnah mitteilen sollten, da im Bedarfsfall jede Zeitverzögerung die Erfolgsaussichten schmälert.

Markus Lautenbacher

Das Bild zeigt von links Schulleiter Ernst Ziegler, Dr. Helmut Müller, StR Michael Gleißner und Evi Haaga sowie Markus Lautenbacher bei der Blutspende.

zurück