Ungewöhnliche Aktion für BIK-Schüler

Veröffentlicht am Dienstag, 17.07.2018 | Peter Wollinger

Kategorien: Berufsvorbereitung

Portraitkurs mit Künstler Peter Mühlbauer     

Wenn man die Bilder des niederbayrischen Künstlers Peter Mühlbauer aus Osterhofen betrachtet, staunt man über die vielfältigen Motive: Teilweise regen sie zum Schmunzeln oder Lachen an, dann wieder stimmen sie nachdenklich und manchmal wirken sie direkt gruselig.

Der Maler, Autor und Illustrator diverser Bücher hatte es sich im Rahmen seiner Lehrertätigkeit in den BIK-Klassen zum Ziel gesetzt, einige Schüler in die Kunst des Zeichnens einzuführen. Herr Mühlbauer hatte den an der Portraitmalerei Interessierten Tipps und Tricks versprochen, die sie schon nach kürzester Zeit in die Lage versetzen sollten, ein stimmiges Portrait zu zeichnen. Er berichtete, den Satz: „Ich kann das nicht!“ von Zeichenschülern immer wieder zu hören zu bekommen. Das sei jedoch falsch, wie der Künstler betonte.

MühlbauerkursSchritt für Schritt leitete er die zunächst skeptischen Kursteilnehmer beim Zeichnen eines Kopfes an. Er zeigte und erläuterte ihnen Proportionen und Regelmäßigkeiten, denen jedes menschliche Gesicht unterliegt. Und so erreichten die Schüler relativ schnell und unkompliziert stimmige Ergebnisse. Sie staunten nicht schlecht über die Ergebnisse und waren letzten Endes zu Recht sehr stolz auf ihre Leistungen. Trotz der exakten Anleitung entstanden unterschiedlichste Köpfe und Charaktere. Die Schüler hatten sichtlich Spaß am Zeichnen, waren hochkonzentriert und stellten letztlich mit Bedauern fest, dass der Kurs viel zu schnell zu Ende gegangen sei.

Evi Haaga