Vertreter der Straubinger Schreiner-Innung besuchen die Staatl. Berufsschule I Deggendorf

Veröffentlicht am Mittwoch, 06.11.2013 | Peter Wollinger

Kategorien: Bau - Holz - Farbe | Unsere Schule

Die Zusammenlegung der Kreishandwerkerschaften Deggendorf und Straubing zeigt erste Auswirkungen

Mit Beginn des Schuljahres 2013/14 wurde im Rahmen einer Sprengeländerung die Beschulung von Schreinern an der Staatlichen Berufsschule I Straubing endgültig eingestellt. Die Schreinerlehrlinge aus dem Landkreis Straubing-Bogen werden seither an der Staatlichen Berufsschule I Deggendorf beschult. Mitglieder der Schreinerinnung Straubing-Bogen nahmen dies nun zum Anlass, der neuen zuständigen Schule einen Besuch abzustatten.

Delegationsleiter waren der Innungsobermeister Hans Kastl und der Geschäftsführer der zukünftigen gemeinsamen Kreishandwerkerschaft Straubing-Deggendorf Andreas Mühlbauer. Begleitet wurden sie von ihrem Kreishandwerksmeister Armin Stöckl sowie weiteren Vorstandsmitgliedern und Vertretern von Betrieben. Schulleiter Bartholomäus Sagstetter und seine Vertreterin StDin Angela Saller begrüßten die Gäste aufs Herzlichste. Seitens der Fachschaft Holztechnik nahmen Fachbetreuer StD Andreas Wollinger, StR Martin Rieder und FOL Franz Zach am Informations- und Meinungsaustausch teil.

Zunächst wurden in der Gesprächsrunde mögliche Probleme durch die Sprengeländerung diskutiert. Dann brach die Gruppe zur Besichtigung der Fachräume und Werkstätten auf, um die Gäste von der Leistungsfähigkeit der Staatlichen Berufsschule I Deggendorf zu überzeugen.

Die Besucher waren beeindruckt vom hohen Niveau der Schreinerausbildung in Deggendorf. Zum Abschluss führte OStD Bartholomäus Sagstetter die Gäste noch durch das gesamte Schulgebäude, um ihnen einen Gesamteindruck über das vielfältige Angebot der Ausbildungsrichtung als Ganzes näher zu bringen.

Es wurde vereinbart, auch in Zukunft regelmäßige Treffen durchzuführen und den Informationsaustausch weiter zu pflegen.

– A. Wollinger –